Nazis ein Gesicht geben

Gestern Abend gab es in Winzerla einen Übergriff mit Teleskopschlagstöcken von Nazis auf zwei Flüchtlinge. Dies kommt leider wenig erstaunlich, denkt man an den Angriff auf drei indische Studenten im letzten Jahr zurück. Im Jenaer Süden hat sich in den letzten Jahren eine Nachwuchsszene von Nazis entwickelt, die auch in Kontakt zu organisierten Strukturen wie dem Freien Netz stehen. Daher wollen wir diese Jungspunde mal aus ihrer vermeintlichen Anonymität holen:

Stefan Zwick

stefan zwick, simon michael scheibeDieser junge Herr dürfte einigen bereits von einem zwei Jahre alten Bild vom Paradiesbahnhof bekannt sein, wo er mit Freunden ganz offen mit einem Hitlergruß poste und dies danach auf Facebook veröffentlichte. Der mit dem weißen Kaupzenpullover.

Simon Michael Scheibe

Simon ScheibeSimon gehört einst zur Kernbergband, wurde dort aber aufgrund seiner rechten Gesinnung rausgeschmissen. Er gehört und Freundeskreis um Stefan Zwick und war bereits auf mehreren Nazidemos. So beispielsweise in Gera, wo er mit Antonio Szaszko aus Kahla unterwegs war und sich dabei noch filmen ließ. Hier ab Minute 11:30. Auch bei Facebook zeigt er seine Gesinnung ganz offen. So gibt er an, dass er bei „Todesstrafe für Kinderschänder“ arbeitet. Mehr muss dazu nicht gesagt werden.

Jonas Scheibe

Jonas ScheibeHierbei dürfte es sich um den Bruder von Simon handeln. Jonas tummelt sich oft in den Kommentarspalte von Facebook, wo er immer wieder versucht rechte Angriffe klein zu reden und zu verharmlosen. Auf den ersten Blick eher unscheinbar, zeigt auch sein Facebook-Profil seine Gesinnung ganz offen. Neben Likes für „Todesstrafe für Kinderschänder“, oder der Naziband „Kategorie C“ zählt auch die rechte Partei „Die Freiheit“ zu seinem Likes.

Chris(topher) Voigt

Christopher VoigtChris gibt sich bei Facebook als Rostock Fan aus und scheint seine Zeit gerade in einer JVA zu verbringen, versteht man diese Facebook-Seite hier richtig. Grund dafür sind scheinbar mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung und andere Gesetzesverstöße. Voigt war wohl auch an dem Angriff auf die indischen Studenten beteiligt. Solidarität erhält er dabei auch von bekannten Nazis wie Kevin Amrstroff aus dem Weimarer Land.

Benjamin „Spange“ Spangenberg

Benjamin SpangeSpange ist ehemaliger Zeiß-Fan, durfte nicht bei den Ultras mitmachen und ist jetzt als Fan von Wismut Gera in Erscheinung getreten. Gera-Fans sind bekannt für ihre Nähe zum rechten Spektrum und griffen vor einiger Zeit beispielsweise das JUWEL in Gotha an.

Maik Mrasek

Maik MrasekDer kleine Maik wirkt mehr wie ein Mitläufertyp, gehört aber ebenso zur Szene wie sein Bruder Jan.

Jan Mrasek

Jan MrasekAuch er zählt, wie viele der bereits genannten zum ehemaligen Umfeld der Kernbergband. Mrasek liked auf seiner Facebook-Seite unter anderem das FN-Projekt „Nein zum Heim in Lobeda“ und scheint auch an dem Angriff auf die Inder beteiligt gewesen zu sein.

Nico Metze

nicometze2Nico Metze gehört zur Kaderstrukter des FN Jena. Darüber hinaus trat er in letzter Zeit öfter als Redner bei verschiedenen Nazidemonstrationen in Thüringen auf. Bei Facebook ist er als Nico Schubert unterwegs und versucht seine rechte Gesinnung immer wieder durch Kommentare zu verbreiten.

Antonio Szaszko

Chris und AntonioÜber Antonio haben wir bereits öfter auf unserem Blog geschrieben. Hier ist er zusammen mit Chris Voigt beim Jenaer Altstadtfest zu sehen.

Auf der oben beschrieben Solidaritäts-Seite für Chris Voigt gibt es ein Gruppenfoto auf dem weitere Personen zu erkennen sind, die dieser jungen Clique angehören.

Freiheit für ChrisDie einzelnen Personen, zu denen nicht viele Infos vorliegen und die nicht unbedingt auf dem Foto abgebildet sind, sind:

Felix Ramisch

Felix RamischDusty

DustyMarcus Thiele

Marcus ThieleKevin Stoll

Kevin StolleFlorian Schmeißer

Florian SchmeißerFalls ihr noch weitere Infos zu besagten oder weiteren Personen habt, teilt uns diese doch bitte mit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.