2007

31.03.
Spontan demonstrierten acht Rechtsextreme der NPD gegen die Globalisierung. (Quelle: JN Thüringen)
21.06.
Rechtsextreme trafen sich zur Sonnenwendfeier und frönten altgermanischen Bräuchen. Ein JN-Aktivist erklärte den Teilnehmenden, worum es den alten Germanen ging. (Quelle: NPD Jena)

29.06.
Ein nigerianischer Student wurde am Rande des Jenaer von einem unbekannten Mann angegriffen. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, befand sich der 32-Jährige am späten Freitagabend auf dem Weg zu seiner Wohnung. Der Täter schlug dem Nigerianer zunächst gegen den Oberkörper und sagte Worte, die sein Gegenüber nicht verstand. Ohne erkennbaren Grund schlug er dann nochmals mit der Faust in Richtung Gesicht. Passanten verhinderten weitere Angriffe. Der Täter flüchtete. (Quelle: TLZ)

Juli
Drei Jugendliche aus der linken Szene waren in Lobeda Ost auf dem Weg nach Hause. An der Straßenbahnhaltestelle stand eine Gruppe junger Männer. Die Männer wurden, nachdem sie die drei Punks entdeckt hatten, sofort aggressiv. Sie beschimpften die Betroffenen als „Punkerschweine“. Die drei jungen Männer gingen weiter und wurden von der Gruppe verfolgt. Einige Täter trugen Springerstiefel und Kleidung von „Thor Steinar“, sie waren alkoholisiert. Als sie zwei der Betroffenen festhielten und diese in den Rücken traten, wehrten sich die Opfer, dabei wurden zwei Täter verletzt. Der dritte Betroffene konnte in der Zwischenzeit die Polizei alarmieren. (Quelle: THO)

18.08.
Nach Angaben der NPD beteiligen sich etwa 400 Rechtsextreme an dem Aufmarsch anlässlich des Todestages von Rudolf HESS. Als Redner treten u.a. die Thüringer NPD-Funktionäre Hendrik HELLER und Frank SCHWERDT, der NPD-Bundesvorsitzende Udo VOIGT sowie Sven SKODA vom freien Widerstand in Nordrhein-Westfalen und Andreas BIERE aus Magdeburg aus. (Quelle: NPD Jena)

08.09.
Mehr als 1.500 Rechtsextreme trafen sich zum zweiten Mal in Jena zum „Fest der Völker“ als Vernetzungstreffen der europäischen Rechten. Als Redner traten Rechtsextreme aus zwölf europäischen Staaten auf, darunter u.a. Gottfried KÜSSEL (Österreich). Als Musikgruppe traten u.a. SLEIPNIR (BRD) und BRUTAL ATTACK (Großbritannien) auf. Anmelder der Veranstaltung ist der Jenaer NPD-Funktionär Ralf WOHLLEBEN. (Quelle: Indymedia)

03.11.
Bei Jena fand das durch den Nationalen Widerstand Jena und der NPD-Jugendorganisation JN Jena veranstaltete Herbstfest statt. Nach eigenen Angaben nahmen zahlreiche Rechtsextreme teil. Die Polizei löste am Abend das Treffen auf. (Quelle: NWJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.