2009

10.01.
Etwa 70 Nazis nahmen nach eigenen Angaben an einer Vortragsveranstaltung des Neonazis Horst MAHLER im sogenannten „Braunen Haus“ teil. Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung wurde ein Liederabend mit BARNY und MAX veranstaltet. (Quelle: NW Jena)

24.02.
Weil Neonazis bei einer Veranstaltung zum Thema „Dresden und Jena im Bombenkrieg“ ausgeschlossen waren, versperrten sie den Eingang zur Veranstaltung mit Fahrradketten und hinterließen Flugblätter, die mit „Nationaler Widerstand Jena“ und Freies Netz Jena“ unterzeichnet waren. (Quelle: OTZ)

28.02.
Nach eigenen Angaben haben 100 Neonazis an einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Erfurt-Moskau-Petersburg – Da liegt Königsberg plötzlich ganz nah“ mit einem anschließenden Konzert der Rechtsrockband FRONTALKRAFT aus Cottbus teilgenommen. Die Veranstaltung fand im sogenannten „Braunen Haus“ statt. (Quelle: NWJ)

06.03.
Der stellvertretende Bundesvorsitzende der NPD, Jürgen RIEGER, war zu einer Veranstaltung mit etwa 25 rechten Teilnehmern im sogenannten „Braunen Haus“ zu Gast. (Quelle: Augenzeugenbericht

15.03.
Der als Frauenorganisation der NPD geltende Ring nationaler Frauen RNF veranstaltete eine Bundesvorstandssitzung. Dabei wurde u.a. die Gründung einer Regionalgruppe für Thüringen angekündigt. (Quelle: TLfV)

07.04.
Etwa 10 Neonazis warfen am Westbahnhof mit Flaschen nach linken Jugendlichen.

10.04.
Etwa 40 Nazis waren an einer Auseinandersetzung mit 20 Angehörigen der linken Szene beteiligt, die durch ein Polizeigroßaufgebot beendet werden konnte. (Quelle: MDR)

11.04.
Etwa 40 Rechte waren an einer Auseinandersetzung mit 20 Angehörigen der linken Szene beteiligt, die durch ein Polizeigroßaufgebot beendet werden konnte. (Quelle: MDR)

14.04.
Rechte schlugen im Paradiespark zwei junge Punks brutal zusammen. Dabei wurde ein Minderjähriger so schwer am Kopf verletzt, dass er sich seit dem in stationärer Behandlung im Jenaer Klinikum befindet. (Quelle: JAPS)

26.05.
Das Gebäude des Jenaer Fanprojektes wurde mit neonazistischen und antisemitischen Parolen beschmiert. Das angebrachte Kürzel KEF steht für die rechte Hooligan-Gruppierung „Kategorie Erfurt“. (Quelle: MDR)

06.06.
Auf dem an das sogenannte „Braune Haus“ grenzenden Gartengrundstück fand eine von den Nutzern des Objekts organisierte „Beachparty“ statt. Insgesamt hatten sich etwa 40 bis 50 Nazis eingefunden. Von der Stadtverwaltung Jena waren im Mai wegen schwerwiegender bautechnischer Mängel sowohl ein Baustopp als auch eine weitreichende Nutzungsuntersagung für das Objekt verfügt worden. (Quelle: TLfV)

21.06.
Nach eigenen Angaben „zelebrierten“ 40 Nazis eine sogenannte Sonnenwendfeier. (Quelle: NWJ)

01.07.
Die NPD führt zu ihrem Wahlkampfauftakt eine Mahnwache unter dem Titel „Wehret den Anfängen – Überfremdung und Islamisierung stoppen!“ vor dem islamischen Zentrum durch. (Quelle: TLZ, OTZ, Augenzeugen)

26.08.
Das sogenannte Braune Haus, u.a. auch Sitz des NPD-Kreisverbandes Jena im Stadtteil Altlobeda, ist auf Betreiben der Stadt aufgrund bestehender Baumängel polizeilich geräumt wurden. Nach Angaben der Polizei wurden bei der Räumung auch ein Luftgewehr und ein Bajonett entdeckt. (Quelle: MDR)

26.09.
Zu einer Soliveranstaltung für das gesperrte sogenannte Braune Haus kamen Rechte in einem Garten zusammen und schauten gemeinsam selbst erstellte Filmchen. (Quelle: NWJ)

21.12.
Etwa 30 Nazis versammelten sich nahe Jena zu einer sogenannten Wintersonnenwendefeier. (Quelle: FN)

22.12.
Neonazis des Freien Netz Jena verteilten auf dem Weihnachtsmarkt Flugblätter und Süßigkeiten an Kinder. (Quelle: FN)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.